DE  EN 
Oneness Center Bern

Menschen, die wie wir an die Physik glauben, wissen, dass die
Unterscheidung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nur
eine besonders hartnäckige Illusion ist.
Albert Einstein

Aktuelles

Generationenportraits / 28.08.2018

Wie denken Grossmütter und ihre Enkelkinder über Freiheit, wovon träumen sie - und was ist ihr Liebelingsessen? Im Interview mit Familien aus Nepal, Äthiopien, Bolivien, Burma und Bangladesh entstanden berührende Generationenporträts und durch alle Fragen hindurch ist die Liebe zwischen den Grossmüttern und ihren Enkeln spürbar.
Interview in der Annabelle

Vorankündigung neues Buch / 02.08.2018

Wir freuen uns, unser neues Buch "Das Heillige im Alltag wieder entdecken: Spirituelle Ökologie in der Praxis" voranzukündigen. 
Dieser Kleine Band ist eine inspirierende und praktische Anleitung, um unsere Verbindung zum Heiligen im alltäglichen Leben zurückzugewinnen und unsere Beziehung zur Erde zu transformieren. Die einfachen spirituellen Praktiken, die hier angeboten werden, wie Gehen, Gärtnern, Kochen mit Liebe und Beten, können uns helfen, wieder Freude im alltäglichen Tun zu finden und so der Erde mehr Fürsorge und Liebe zu schenken.

Das Buch ist die deutsche Übersetzung von "Spiritual Ecology: 10 Practices to Reawaken the Sacred in Everyday Life" von L. Vaughan-Lee und Hilary Hart. Es wird ab Ende August 2018 erhältlich sein.  Vorbestellung

Das Leben buddhistischer Nonnen in Burma / 29.06.2018

"Das Ich gibt es nicht. Das Du gibt es nicht.", " Männlich und weiblich gibt es nicht. Nonnen, Mönche, das sind alles bloss Konzepte." Obwohl so die Einführung eines burmesischen Mönches in die Meditation lautet, sieht die Realität für die buddhistischen Nonnen in Burma anders aus. Im Alltag sehen sie sich mit einem sehr konservativen Frauenbild konfrontiert, welches auch auf ihr spirituelles Leben einen starken Einfluss hat. Der Artikel beleuchtet diese Missstände und Widersprüche und zeigt die Schwierigkeiten auf, die Nonnen erfahren, wenn sie versuchen etwas dagegen zu unternehmen.
Link zum Artikel in der NZZ

Impact Journalism Day / 04.06.2018

Am 16. Juni 2018 findet wiederum der Impact Journalism Day statt. Über 50 verschiedene Medien weltweit werden an diesem Tag den Focus auf inspirierende Projekte richten, welche die aktuellen globalen Probleme erfolgreich angehen. Unter anderen sind auch der Schweizer "Tages Anzeiger" und SRF dabei. Viele Projekte sind jedoch bereits jetzt auf der Website des Impact Journalism Day zu finden, z.B. das Oktopus Projekt in Madagaskar, Shower on wheels for the homless in der USA oder Sack Gardening in Uganda.
Website des Impact Journalism Day

Einblick ins Leben im Gebchak Gonpa / 01.03.2018

Zum Anlass des Tibetischen Neu Jahrs hat das Kloster Gebchak Gonpa neue Bilder veröffentlicht. Fotos aus dem Tempel, dem Garten und der Berge des Himalayas bieten uns einen kleinen Einblick in den einfach und doch so besonderen Alltag dieser buddhistischen Nonnen.
Fotostrecke

Bhutan und die Moderne / 15.2.2018

Bhutan ist bekannt als das Land mit dem Brutto-Nationalglück. Das Königreich legt grossen Wert auf die Bewahrung der buddhistischen Kultur und versucht wissenschaftlich-technologischen Fortschritt langsam einzuführen. Der irische Fotograf Cathal NcNaughton ist in das Königreich im Himalaya gereist, um die Veränderungen in dem einst so isolierten Land zu dokumentieren.
Fotostrecke im Spiegel Online